BZ vom 16.3.2018

An den GHSE wurde ein innovatives Projekt für die Musiklehrerausbildung erprobt
 
Musiklehrer Thomas Franke unterstützt Schüler bei der elektronisch gestützten Komposition einer Tonspur.
FOTO: GHSE
EMMENDINGEN (BZ). Notebooks und Hardware-Controller stehen heute völlig selbstverständlich neben traditionellen Instrumenten wie Gitarre, Bass und Drumset auf den kleinen und großen Bühnen dieser Welt und stellen das konventionelle Instrumentenverständnis gehörig auf den Kopf. Genau das hat sich bei einem Musikprojekt an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE) mit der Pädagogischen Hochschule (PH) und der Musikhochschule Freiburg gezeigt.
Der Einsatz moderner Studiotechnik und Musiktechnologie prägt Produktion, Darbietung und Rezeption von (Pop-)Musik in einem solch hohen Maße, dass sich für den modernen Musikunterricht die Frage stellt, welches Potential der Einsatz solcher Technologie im Musikunterricht bietet und wie dies didaktisch fruchtbar gemacht werden kann, beschriebt die GHSE in einer Mitteilung den Ansatz des jüngsten Musikprojekts. Deshalb hätten PH und Musikhochschule ein Projekt für Kooperative Musiklehrerbildung (KoMuF) ins Leben gerufen. Dabei gehe es darum, das Lehramtsstudium im Fach Musik neu auszurichten und innovative Perspektiven für den Fachunterricht aufzuzeigen.
In diesem Rahmen wurden an den GHSE kreative musikbezogene Aufgaben und Unterrichtsmodelle erprobt. Das Projekt wurde unter Anleitung des Lehrers Thomas Franke mit zwei achten Klassen des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums realisiert. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, unter Anleitung von Studierenden der PH und der Musikhochschule in Freiburg musikalische Eigenproduktionen zu erstellen. Dafür entwarfen die Schüler verschiedene Tonspuren und legten diese mit Hilfe einer speziellen Software und der dazugehörigen Arbeitsstation, einem sogenannten Push-Controller, übereinander und kreierten so eine eigene Tonspur („Track“). Sowohl die Software, als auch der Push-Controller wurden dafür den GHSE von der Herstellerfirma Ableton gespendet. Im Rahmen des Projektes wurden in den Klassen zwei unterschiedliche Konzepte erprobt. In der einen Klasse wurde ein Song komponiert, in der anderen Klasse wurde hingegen ein Hörspiel realisiert.
Mit diesen beiden Konzepten und deren Umsetzung wurde sowohl der projektorientierte, als auch der schülerorientierte Unterricht in den Blick genommen. Im Zentrum stand die individuelle, kreative Auseinandersetzung der Schüler mit Musik. Als besonders positiv wurde von den Teilnehmern hervorgehoben, dass sie am Ende des Projektes einen eigenen Track produziert hatten, den sie auch als Datei mit nach Hause nehmen konnten.
Das Projekt wurde im Rahmen des vom Kultusministerium geförderten Forschungsprojekt „Musizieren, Improvisieren und Musik erfinden im Musikunterricht“ realisiert.

Pressemitteilungen

Mode und Menschenrechte

BZ vom 8.6.2018 Ausstellung, Workshops und Projekttage zur Textilproduktion mit Aktionen an den GHSE. EMMENDINGEN (BZ). "Im Fadenkreuz − Hintergründe der Bekleidungsindustrie": Dies ist der…

Weiterlesen..

Wenn auf Worte Taten folgen 2

ET im Ami 2018

Weiterlesen..

Schlüsselkompetenzen erworben

ET, Juni 2018

Weiterlesen..

Zarok e.V. an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE)

Nach Vortrag bei verschiedenen Aktionen 586,12 Euro gesammelt Vortrag über die Aktivitäten von Zarok e.V. an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE)„Vor drei Jahren…

Weiterlesen..

Wenn auf Worte Taten folgen

ET vom 23.5.2018

Weiterlesen..

Was ist im Bodensee so alles los?

BZ vom 24.5.2018 Schüler aus Emmendingen erkunden auf dem Forschungsschiff Aldebaran die Unterwasserwelt FOTO: PrivatVon Annika Sindlinger KREIS EMMENDINGEN. Dass es auch am Grund des…

Weiterlesen..

Werkzeugmacher, Ingenieur, Schulleiter, Friedensstifter

BZ vom 18.5.2018Helmut Reibold, früherer GHSE-Chef und Begründer der Emmendinger Partnerschaft mit dem israelischen Distrikt Drom Hasharon, wird 80 Jahre alt Helmut Reibold FOTO: Dieter…

Weiterlesen..

GHSE GFS Glühkopfmotor Bergmann

April 2018 Dass die Abkürzung GFS nicht für „gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen“ steht, sondern für „ganze Familie schafft“, ist ein Kalauer, der sich durch alle…

Weiterlesen..

Gefühl für Land und Leute entwickeln

BZ vom 15.5.2018 Von BZ-Redaktion Di, 15. Mai 2018 Kreis Emmendingen Eine Gruppe von GHSE-Berufsschülern war zu Besuch in China. • Die Emmendinger Schüler mit…

Weiterlesen..

Nächste Veranstaltungen

24Okt
24.10.2018 19:00 - 21:00
Pflegschaftsabend BS
13Nov
14Nov
15Nov

Kalender der GHSE

loader

Kontakt

  Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-
  Sozialpflegerische Schulen Emmendingen

  Jahnstr. 12-14
  79312 Emmendingen

  Tel: +49 - 7641 - 465 - 100
  Fax: +49 - 7641 - 465 - 199

  Das Sekretariat ist geöffnet von:

  Montag - Freitag: 7.30 - 12.00 Uhr
  Montag - Donnerstag: 13.00 - 16.00

 

Wir sind hier: