BZ vom 2.12.2017

Kooperation Breisgauer Modellflieger mit GHSE-Schülern.


EMMENDINGEN (BZ). Die Bildungspartnerschaft zwischen den Breisgauer Modellfliegern und den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen (GHSE) ist die erste ihrer Art, die am neuen Emmendinger Schülerforschungszentrum "aluMINTzium" angesiedelt ist.
"Von Anfang an war uns klar – entweder wir machen es richtig − oder gar nicht", stellte Manfred Hirth, Vorstand der Breisgauer Modellflieger (BMF) die Überlegungen der Vereinsmitglieder dar. Es ging dabei um die Anfrage des Deutschen Modellflieger Verbands (DMFV), eine Bildungspartnerschaft zu übernehmen, mit Schülern ein MINT-Projekt durchzuführen, und dieses mit der finanziellen Unterstützung durch die Jugendstiftung Baden-Württemberg. "Was lag näher, als gemeinsam einen Modellflieger zu bauen", so Hirth weiter. "Aber es soll keine ,Bastelstunde’ abgehalten werden, sondern es soll als großes Ziel ein mit 5,6 Metern Spannweite großes Modellflugzeug mit höchsten technischen Anforderungen entstehen, das durch modernste Solartechnik angetrieben und autonom fliegt."
 
Nach anfänglicher Skepsis fand er in seinen Vereinskollegen Roland Dallmann, Michel Grandpair, Anton Strütt und allen voran Frank Dworeck bereitwillige Mitstreiter, die als Kernteam des Vereins das Projekt begleiten werden. Als schulischen Partner hatte er sofort die Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen im Visier. Bruno Ritter, Lehrer für Physik- und Fertigungstechnik an den GHSE und für die Seminarkurse des Technischen Gymnasiums zuständig, war schnell dafür zu begeistern, dieses Schuljahr Arbeiten der 12. Klasse unter das Thema "Modellfliegen" zu stellen.

War anfänglich daran gedacht, nur ein Modell gänzlich selbst zu bauen, so entschieden sich die Breisgauer Fliegerspezialisten stattdessen, neben dem Bau eines Hochleistungsseglers in der 3-Meter-Klasse aus einem Bausatz zusätzlich einen bereits fertigen Rohling zu komplettieren und mit innovativer Technik auszustatten. Die Schüler sind in sieben Gruppen aufgeteilt, die sich schwerpunktmäßig mit jeweils einem Fachbereich des Modellbaus beschäftigen werden. Dabei steht die Teamarbeit im Vordergrund.

"Die Messlatte liegt hoch", spornte Frank Dworeck die Schüler an. Zwar kenne er einige wenige Projekte, die sich ein ähnliches Ziel gesetzt hatten. Die fanden aber meist im universitären und nicht im schulischen Bereich statt. Auch der Zeitplan ist ambitioniert: Auf der Modellbauausstellung im Rahmen der Freizeitmesse CFT in Freiburg im März 2018 soll das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt werden, spätestens Ostern soll der Solarsegler flugbereit sein.

Für Carsten Münchenbach, Mathematiklehrer und Leiter des Technischen Gymnasiums der GHSE, aber auch Vorstand des "aluMINTziums", sind die Seminarkursler "nicht nur Flugpioniere, sondern auch Pioniere des Emmendinger Schülerforschungszentrums".
Infos zum Schülerforschungszentrum "aluMINTzium": http://www.alumintzium.de  und zu den Modellfliegern: http://www.breisgauer-modellflieger.de

Pressemitteilungen

Ehrgeiziges Ziel: Solarsegelflieger

BZ vom 2.12.2017 Kooperation Breisgauer Modellflieger mit GHSE-Schülern. EMMENDINGEN (BZ). Die Bildungspartnerschaft zwischen den Breisgauer Modellfliegern und den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen (GHSE) ist die…

Weiterlesen..

Integration statt Ausgrenzung

BZ vom 5.12.2017 KENZINGEN. Am Freitag wurde das neue sozialpsychiatrische Pflegeheim der Bruderhaus Diakonie eröffnet. Maximal 40 psychisch erkrankte Menschen können darin untergebracht werden. 6,3…

Weiterlesen..

SPRINGERLE AUS DER SCHULBÄCKEREI

BT vom 25.11 Im Vorfeld des Unesco-Weihnachtsmarkt, der am Donnerstag, 30. November, von 9 bis 15 Uhr im Foyer des hauswirtschaftlichen Gebäudes der GHSE stattfinden…

Weiterlesen..

Anschauungsobjekt für Spritzguss

BZ vom 23.11.2017 Bahlinger Firma Männer übergibt ein Modell mit Heißkanalsystem an die GHSE EMMENDINGEN (BZ). „Das Schnittmodell ist einzigartig an unserer Schule“, sind sich…

Weiterlesen..

Ein Filmprojekt jenseits der Norm

BZ vom 23.11.2017 Kameramann und Hauptdarsteller sind aus Emmendingen, der Regisseur aus Hamburg EMMENDINGEN. Die Atmosphäre am Set ist angespannt, alle sind still. Es soll…

Weiterlesen..

Das Ringen mit der Sprache

BZ vom 11.11.2017 Zu Besuch in VABO-Klassen an den GHSE in Emmendingen, in denen junge Flüchtlinge Deutsch auf verschiedenen Niveaus lernen. EMMENINGEN. Vor zwei Jahren…

Weiterlesen..

"Der Konflikt ist klar sichtbar"

BZ vom 9.11.2017 Austauschschüler aus dem Landkreis Emmendingen erleben in Palästina und Israel ganz verschiedenen Ansichten und Einsichten. 1. EMMENDINGEN. Im Rahmen des Schüleraustauschs zwischen…

Weiterlesen..

Umlage soll um einen Punkt steigen

BZ vom 8.11.2017 Die Kreisverwaltung will mit einem höheren Beitrag der Kommunen finanzielle Spielräume schaffen und Schulden abbauen. EMMENDINGEN. Die Kreisverwaltung will den Hebesatz um…

Weiterlesen..

GHSE bietet Schmiedekurse

BZ vom 22.11.2017 Anmeldung bis 23. NovemberEMMENDINGEN(BZ).Unter der Schirmherrschaft des Fördervereins der Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpfle-gerischenSchulenEmmendingen(GHSE) werden in diesem Winter gleich zwei Schmiedekurse angeboten. In beiden…

Weiterlesen..

Nächste Veranstaltungen

14Dez
14.12.2017 08:00 - 09:00
Hörverstehensprüfung Englisch TG/SG13
15Dez
15.12.2017 08:00 - 09:00
Hörverstehensprüfung Spanisch TG/SG13
15Dez
18Dez

Kalender der GHSE

loader

Kontakt

  Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-
  Sozialpflegerische Schulen Emmendingen

  Jahnstr. 12-14
  79312 Emmendingen

  Tel: +49 - 7641 - 465 - 100
  Fax: +49 - 7641 - 465 - 199

  Das Sekretariat ist geöffnet von:

  Montag - Freitag: 7.30 - 12.00 Uhr
  Montag - Donnerstag: 13.00 - 16.00

 

Wir sind hier: