BZ vom 20.9.2017

An den GHSE kann die Ausbildung künftiger Kfz-Mechatroniker ausgeweitet werden.

KfZ-Mechatroniker in Ausbildung freuen sich mit ihren Lehrern Michael Fuß, Alfred Gerber, Nico Schubarth und Martin Lehmann über den Neuzugang in der Schulwerkstatt. Ganz links: Alexander Fliegauf und Jürgen Henninger (Firma Schmolck) und GHSE-Schulleiter Thomas Kruse. Foto: GHSE
EMMENDINGEN (BZ). "Ihr werdet noch gehandelt werden wie Bundesligaspieler", prognostizierte Jürgen Henninger, Geschäftsführer des Emmendinger Autohauses Schmolck, den rund 20 Kfz-Mechatronikern im dritten Ausbildungsjahr an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE). Bedenke man, wie viel Geld ein Betrieb in die Ausbildung stecke und ziehe man den zunehmenden Fachkräftemangel in Betracht, sei ein solcher Vergleich keineswegs übertrieben.

Grund für Henningers Besuch bei der Gewerbeschule war die Übergabe eines elektrogetriebenen VW up! in die Flotte der GHSE-Fahrzeuge. "Dieser e-up! ist mit allen Schikanen ausgestattet. Sie können Ihre Schüler daran allumfassend ausbilden", schwärmte Alexander Fliegauf, Verkaufsleiter Škoda und VW der Firma Schmolck, die der Gewerbeschule das drei Jahre alte Fahrzeug fast zum halben Neuwagenpreis überlassen hat.

"Es ist eine Win-Win-Situation", beschreiben Jürgen Henninger und GHSE-Schulleiter Thomas Kruse die Zusammenarbeit von Ausbildungsbetrieb und Berufsschule, "zuletzt kommt es den Betrieben zugute, wenn in der Schule an modernsten Maschinen und Fahrzeugen trainiert werden kann."
 
"Für uns als Schule ist es der Einstieg in die E-Mobiliät. An einem Hybridfahrzeug werden die Schüler schon seit einigen Jahren ausgebildet", äußerte sich Martin Lehmann, Abteilungsleiter der Berufsschule, erfreut über den Zuwachs. Begeistert über die neue Möglichkeit, innovative Entwicklungen in den Unterricht integrieren zu können, zeigten sich auch die Lehrer Michael Fuß, Alfred Gerber und Nico Schubarth.

Thomas Kruse bedankte sich bei den Vertretern der Firma Schmolck. Es konnte nicht ausbleiben, dass am runden Tisch im Schulleiterbüro noch viel über die künftige Mobilität diskutiert wurde.

Pressemitteilungen

Mode und Menschenrechte

BZ vom 8.6.2018 Ausstellung, Workshops und Projekttage zur Textilproduktion mit Aktionen an den GHSE. EMMENDINGEN (BZ). "Im Fadenkreuz − Hintergründe der Bekleidungsindustrie": Dies ist der…

Weiterlesen..

Wenn auf Worte Taten folgen 2

ET im Ami 2018

Weiterlesen..

Schlüsselkompetenzen erworben

ET, Juni 2018

Weiterlesen..

Zarok e.V. an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE)

Nach Vortrag bei verschiedenen Aktionen 586,12 Euro gesammelt Vortrag über die Aktivitäten von Zarok e.V. an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE)„Vor drei Jahren…

Weiterlesen..

Wenn auf Worte Taten folgen

ET vom 23.5.2018

Weiterlesen..

Was ist im Bodensee so alles los?

BZ vom 24.5.2018 Schüler aus Emmendingen erkunden auf dem Forschungsschiff Aldebaran die Unterwasserwelt FOTO: PrivatVon Annika Sindlinger KREIS EMMENDINGEN. Dass es auch am Grund des…

Weiterlesen..

Werkzeugmacher, Ingenieur, Schulleiter, Friedensstifter

BZ vom 18.5.2018Helmut Reibold, früherer GHSE-Chef und Begründer der Emmendinger Partnerschaft mit dem israelischen Distrikt Drom Hasharon, wird 80 Jahre alt Helmut Reibold FOTO: Dieter…

Weiterlesen..

GHSE GFS Glühkopfmotor Bergmann

April 2018 Dass die Abkürzung GFS nicht für „gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen“ steht, sondern für „ganze Familie schafft“, ist ein Kalauer, der sich durch alle…

Weiterlesen..

Gefühl für Land und Leute entwickeln

BZ vom 15.5.2018 Von BZ-Redaktion Di, 15. Mai 2018 Kreis Emmendingen Eine Gruppe von GHSE-Berufsschülern war zu Besuch in China. • Die Emmendinger Schüler mit…

Weiterlesen..

Nächste Veranstaltungen

24Okt
24.10.2018 19:00 - 21:00
Pflegschaftsabend BS
13Nov
14Nov
15Nov

Kalender der GHSE

loader

Kontakt

  Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-
  Sozialpflegerische Schulen Emmendingen

  Jahnstr. 12-14
  79312 Emmendingen

  Tel: +49 - 7641 - 465 - 100
  Fax: +49 - 7641 - 465 - 199

  Das Sekretariat ist geöffnet von:

  Montag - Freitag: 7.30 - 12.00 Uhr
  Montag - Donnerstag: 13.00 - 16.00

 

Wir sind hier: