Bz vom 14.3.2017

Fremdevaluation an den GHSE.

EMMENDINGEN (BZ). Zum dritten Mal (nach 2007 und 2012) unterzogen sich die Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE) einer Fremdevaluation. Zig Schülerinnen und Schüler, alle Lehrkräfte und auch das Schulleitungsteam wurden zuerst online befragt, teilt die GHSE in einer Presseerklärung mit. Anschließend kam das Team des Landesinstituts für Schulentwicklung in das Schulzentrum, um zwei Tage lang Schüler- und Lehrergruppen zu interviewen. Nun liegen die Ergebnisse vor: Insgesamt wurde der Schule eine kontinuierliche Schul- und Unterrichtsentwicklung zugesprochen. Aber auch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern wie den Betrieben als dualem Partner für Ausbildung und Praktikum, die zahlreichen Partnerschulen im Ausland oder die Hochschulen, an denen die Abiturienten ein Studium beginnen, tragen zu einer Weiterentwicklung des Schullebens und des Unterrichts bei.

Besonders gelobt wurde nach Darstellung der Schule die Transparenz, die sich nicht nur in den für die Schülerinnen und Schüler offenen Lehrerzimmern zeige, sondern auch im systematisch realisierten Schüler-Lehrer-Feedback sowie der "Beschwerdeseite" (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) deutlich werde. Hier könne jeder − personalisiert oder anonym − Defizite benennen und/oder Verbesserungsvorschläge einreichen."Natürlich kann man immer noch manch einen Ablauf optimieren. Grundsätzlich aber sind wir ausgesprochen zufrieden mit den Ergebnissen, die uns bescheinigt wurden. Diese werden nun auch in die neue Zielvereinbarung mit dem Regierungspräsidium einfließen", sagte Schulleiter Thomas Kruse. Dabei habe es in den letzten Jahren durchaus schwere Aufgaben gegeben: Die Sporthalle war lange Zeit blockiert durch die Unterbringung von Geflüchteten, durch die stetig steigende Schülerzahl fehlten trotz des Umzugs der Altenpflege Klassenräume. Dabei habe sich die Lehrerschaft sehr verjüngt. 2007 waren es rund 120 Lehrkräfte und 1800 Schüler, zurzeit unterrichten 160 Lehrkräfte nahezu 2200 Schüler.

Pressemitteilungen

Mode und Menschenrechte

BZ vom 8.6.2018 Ausstellung, Workshops und Projekttage zur Textilproduktion mit Aktionen an den GHSE. EMMENDINGEN (BZ). "Im Fadenkreuz − Hintergründe der Bekleidungsindustrie": Dies ist der…

Weiterlesen..

Wenn auf Worte Taten folgen 2

ET im Ami 2018

Weiterlesen..

Schlüsselkompetenzen erworben

ET, Juni 2018

Weiterlesen..

Zarok e.V. an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE)

Nach Vortrag bei verschiedenen Aktionen 586,12 Euro gesammelt Vortrag über die Aktivitäten von Zarok e.V. an den Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen (GHSE)„Vor drei Jahren…

Weiterlesen..

Wenn auf Worte Taten folgen

ET vom 23.5.2018

Weiterlesen..

Was ist im Bodensee so alles los?

BZ vom 24.5.2018 Schüler aus Emmendingen erkunden auf dem Forschungsschiff Aldebaran die Unterwasserwelt FOTO: PrivatVon Annika Sindlinger KREIS EMMENDINGEN. Dass es auch am Grund des…

Weiterlesen..

Werkzeugmacher, Ingenieur, Schulleiter, Friedensstifter

BZ vom 18.5.2018Helmut Reibold, früherer GHSE-Chef und Begründer der Emmendinger Partnerschaft mit dem israelischen Distrikt Drom Hasharon, wird 80 Jahre alt Helmut Reibold FOTO: Dieter…

Weiterlesen..

GHSE GFS Glühkopfmotor Bergmann

April 2018 Dass die Abkürzung GFS nicht für „gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen“ steht, sondern für „ganze Familie schafft“, ist ein Kalauer, der sich durch alle…

Weiterlesen..

Gefühl für Land und Leute entwickeln

BZ vom 15.5.2018 Von BZ-Redaktion Di, 15. Mai 2018 Kreis Emmendingen Eine Gruppe von GHSE-Berufsschülern war zu Besuch in China. • Die Emmendinger Schüler mit…

Weiterlesen..

Nächste Veranstaltungen

Kalender der GHSE

loader

Kontakt

  Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-
  Sozialpflegerische Schulen Emmendingen

  Jahnstr. 12-14
  79312 Emmendingen

  Tel: +49 - 7641 - 465 - 100
  Fax: +49 - 7641 - 465 - 199

  Das Sekretariat ist geöffnet von:

  Montag - Freitag: 7.30 - 12.00 Uhr
  Montag - Donnerstag: 13.00 - 16.00

 

Wir sind hier: