2-jähriges Berufskolleg

Informations- und Kommunikationstechnik (2BKIK)

Die Ausbildung zum Assistenten der Informations- und Kommunikationstechnik erstreckt sich über 2 Jahre und hat das Ziel, die Auszubildenden auf Berufe im naturwissenschaftlichen Bereich - insbesondere in der Informations- und Kommunikationstechnik -  vorzubereiten.

 


Der große Anteil an Laborunterricht in allen technischen Fächern (siehe Stundentafel) verdeutlicht die praxisorientierte Ausbildung.

Zusätzlich zum Abschluss als staatlich geprüfte/r Assistent/-in kann optional, durch zusätzlichen Unterricht in Mathematik, Deutsch und Englisch, (siehe 3.Wahlfächer in der Stundentafel) die Fachhochschulreife (FHSR) erworben werden.

Der Fachunterricht bildet mit mehr als 2/3 der Stundenzahl in dieser Ausbildung den Schwerpunkt und verteilt sich im Wesentlichen auf die drei folgenden Themengebiete:

1.  Informationstechnik:

Hier geht es um Grundlagen der Digitaltechnik, sowie den Aufbau digitaler Systeme und deren hardwarenahen Programmierung.

 2.  Programmiertechnik:

Unabhängig von der zu Grunde liegenden Hardware werden Strukturen zur Programmierung erarbeitet.
Darauf aufbauend steht die objektorientierte Programmierung im Vordergrund.

 3.  Kommunikationstechnik

Wie es der Name schon sagt, behandelt dieses Fach die Kommunikation mit den Systemen, also die Bedeutung und Funktion von  Betriebssystemen, sowie die Kommunikation zwischen den Systemen über Netzwerke.

Da elektronische Grundkenntnisse sowie mathematisches Denken für die Ausbildung notwendig sind, wird diesen Fächern im ersten Schuljahr Platz eingeräumt.

Im zweiten Schuljahr wird der Praxisbezug durch eine Projektarbeit zusätzlich hervorgehoben. Hierbei müssen die Auszubildenden eigenständig das bisher Erlernte in einer praktischen Arbeit anwenden und sich darüber hinaus in spezielle Themen einarbeiten. 

Stundentafel:

 

Schuljahr

1.

2.

1.   

Pflichtfächer

 

 

1.1

 

Allgemeiner Bereich

      Religionslehre

      Deutsch I

      Englisch I

      Wirtschafts- und Sozialkunde

 

 

1

1

1

1

 

1

1

1

2

1.2

Fachtheoretischer Bereich

      Mathematik I

      Elektronik

      Programmiertechnik

      Informationstechnik

      Kommunikationstechnik

 

 

4

3

2

3

3

 

 

-

-

3

3

4

 

1.3

Fachpraktischer Bereich

      Praktikum Elektronik

      Praktikum Programmiertechnik

      Praktikum Informationstechnik

      Praktikum Kommunikationstechnik

 

 

3

3

3

3

 

 

-

3

3

4

 

1.4

Projektarbeit

 

-

2

2.

Wahlpflichtfächer

       Ergänzende Fächer

 

4

 

6

 

Summe:

35

33

3.  

Wahlfächer

      Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife

      Deutsch II

      Englisch II

      Mathematik II

 

 

1

1

2

 

 

2

2

2

 

Aufnahmevoraussetzung:

Die Ausbildung setzt einen mittleren Bildungsabschluss oder einen vergleichbaren Bildungsstand voraus.

Hierunter fallen:

-    Erfolgreicher Realschulabschluss

-    Gymnasium mit Versetzung in Klasse 11

-    Abschluss einer zweijährigen Berufsfachschule

-    Abschluss einer Werkrealschule

-    Abgeschlossene Berufsausbildung, wenn der Gesamtdurchschnitt aus Hauptschulabschluss, Berufsausbildungsabschluss und Berufsschulabschluss mindestens die Note 2,5 ergeben! (9+3-Modell)      

Die Anmeldung erfolgt im Rahmen eines zentralen Anmeldeverfahrens: Anmeldeverfahren SG/TG/2BKIK.

 

Probezeit:

Am Ende des ersten Halbjahres wird aufgrund der Noten entschieden, ob die Probezeit bestanden wurde. Wer die Probezeit nicht besteht, muss das Berufskolleg verlassen, kann diese aber noch einmal wiederholen, wobei das Aufnahmeverfahren erneut zu durchlaufen ist.

Prüfung:

Am Ende des 2. Schuljahres finden in allen 3 Fachfächern (Informations-, Kommunikations- und Programmiertechnik) schriftliche Prüfungen statt. Zusätzlich werden 2 der 3 Fachfächer praktisch geprüft, sowie eine Präsentation der Projektarbeit bewertet. Ergänzt wird die Prüfung durch eine mündliche Prüfung in einem Pflichtfach.

Wer zusätzlich die Fachhochschulreife erwerben möchte, muss in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine schriftliche Prüfung ablegen.

Falls man die Abschlussprüfung nicht besteht, kann man das Schuljahr noch einmal wiederholen.

 

Weitere Information:

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Alle wichtigen Informationen zu dieser Schulart finden Sie in unserem Flyer, den Sie hier herunterladen können oder im Sekretariat an der Schule erhalten können.

Ansprechpartner für diese Schulart ist Herr Rainer Helf. Sie erreichen ihn über unser Sekretariat unter der Nummer 07641-465-100.

Anhänge:
DateiBeschreibung
Diese Datei herunterladen (Info 2BKIK2 für Homepage.pdf)Info 2BKIK2 für Homepage.pdfPräsentation zum Infoabend

Pressemitteilungen

Biere ohne Bart, aber mit Schaum

Biere ohne Bart, aber mit Schaum

Frau Zinn war bis Sommer 2017 Lehrerin für D und E an den GHSE. Sie hat sich zum Sommer aus dem Beamtenverhältnis entlassen lassen, um…

Weiterlesen..

Technische Berufe sind gesucht

Technische Berufe sind gesucht

BZ vom 1.8.2017 Gisela-und-Erwin-Sick-Stiftung verleiht Förderpreise / 22 Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet / Hohe Investitionen in Bildung. Benno Bohn (li.), Gisela Sick (Mitte) und Martin…

Weiterlesen..

Verbindungen von Schülern und Absatzmärkten

Verbindungen von Schülern und Absatzmärkten

BZ vom 8.8.2017 Verbindungen von Schülern und AbsatzmärktenDelegation aus China zu Gast bei den GHSE / Vom Kontakt sollen Schüler und Unternehmen profitieren. Die chinesischen…

Weiterlesen..

„Eine schöne Chance“

„Eine schöne Chance“

BZ vom 9.8.2017 Empfang für die Sommerunistudenten aus den Partnerstädten Von Georg Voss EMMENDINGEN. Im Bürgersaal des Alten Rathauses wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an…

Weiterlesen..

So viele Absolventen wie noch nie

So viele Absolventen wie noch nie

BZ vom 5.8.2017 Berufsfachschule für Altenpflege registriert Höchststand / Angekommen in den neuen Räumen. Die Preisträgerinnen und Preisträger der Berufsfachschule Altenpflege Foto: GHSEEMMENDINGEN (BZ). "Wir…

Weiterlesen..

Kunstprojekt für junge Flüchtlinge

Kunstprojekt für junge Flüchtlinge

BZ vom 24.7. Einige der am Projekt beteiligten Künstlerinnen gemeinsam mit Kunsttherapeutin Nadja Stolp sowie Kerstin Wanner, Lehrkraft an der Unesco-Projektschule GHSE. Foto: GHSEEMMENDINGEN (BZ).…

Weiterlesen..

SPD vor der FDP und den Grünen

SPD vor der FDP und den Grünen

BZ vom 26.7.2017 Sechs Bundestagskandidaten kommen auf Einladung der Schülermitverantwortung zum Polit-Talk in die GHSE. EMMENDINGEN. Gemütlich machen ging nicht, auch wenn die sechs Bundestagskandidaten,…

Weiterlesen..

GHSE-Abiturienten feiern das Ende ihrer Schulzeit

GHSE-Abiturienten feiern das Ende ihrer Schulzeit

BZ vom 4.7.2017 Beim Abiball in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle erhielten die 109 Schüler ihre Zeugnisse, außerdem wurden Preise für besonders gute Leistungen vergeben. Die Preisträger…

Weiterlesen..

Fast ein Fünftel besucht eine weiterführende Schule

Fast ein Fünftel besucht eine weiterführende Schule

BZ vom 5.7.2017 90 Berufsschulabsolventen der GHSE verabschiedet / Für 14 von ihnen gab es einen Preis für besondere Leistungen Sie haben Grund zur Freude:…

Weiterlesen..

Junge Forscher auf Bodensee

Junge Forscher auf Bodensee

BZ vom 7.7.2017Schüler aus Emmendingen.EMMENDINGEN (BZ). Beobachten, Hypothesen aufstellen, forschen und experimentieren – 23 Jungforscher-Teams aus ganz Baden-Württemberg gehen vom 4. bis 17. Juni auf…

Weiterlesen..

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Kalender der GHSE

loader

Kontakt

Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-
Sozialpflegerische Schulen Emmendingen

Jahnstr. 12-14
79312 Emmendingen

Tel: +49 - 7641 - 465 - 100
Fax: +49 - 7641 - 465 - 199

Das Sekretariat ist geöffnet von:

Montag - Freitag: 7.30 - 12.00 Uhr
Montag - Donnerstag: 13.00 - 16.00

Wir sind hier: