Zweijährige Berufsfachschule
Gesundheit und Pflege (2BFP)

Ausbildungsbotschaftern
Besuch von Ausbildungsbotschafter im Rahmen von BORIS

In der zweijährigen Berufsfachschule erlangen die Schüler die Fachschulreife, dies entspricht dem mittleren Bildungsabschluss.

Die SchülerInnen erhalten eine breit angelegte berufliche Grundbildung für die Arbeit im Gesundheits- und Pflegebereich. In den Profilfächern Biologie und Gesundheitslehre werden wirtschafts- und naturwissenschaftliche Grundlagen erworben. Dadurch wird ein gesundheitsbewusstes und ökonomisches Denken und Handeln vermittelt. In kleinen Praxisgruppen erlangen sie berufspraktische Kompetenzen in Pflege, Labortechnik und Textverarbeitung. Ein zweiwöchiges Betriebspraktikum als zusätzliches Angebot zur Beruforientierung gibt den Schülern entscheidende Impulse im Berufsfindungsprozess. Gemeinsame Projekte mit der Eduard-Spranger-Schule in Wasser sensibilisieren die Schülern im Umgang mit Menschen mit physischen und psychischen Handicaps.

Diese Schulausbildung führt in besonderem Maße auf folgende Berufe hin:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/ in
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Chemielaborant/in
  • Altenpfleger/in
  • Medizinisch-technische/r Assistent/in
  • Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in
  • Physiotherapeut/in
  • Arzthelfer/in usw.

Wer nach der Fachschulreife noch das Abitur oder Fachhochschulreife machen möchte, kann sich im Anschluss an die 2BF am Beruflichen Gymnasium oder Berufskolleg bewerben. An den GHSE bieten wir das Sozialwissenschaftliche Gymnasium, das Technische Gymnasium und das 2BKIK an.

Allgemein:

Die GHSE hat seit 2009 für die zweijährige Berufsfachschule das Berufswahlsiegel Baden-Württemberg für berufsorientierte Schulen (BORIS). Hierdurch wird unserer Schule bescheinigt, dass sie durch eine Vielzahl von Aktivitäten und Projekte den individuellen Berufswahlprozess jedes einzelnen Schülers fördert und unterstützt. Diese Maßnahmen und die Erstellung einer optimalen Bewerbungsmappe erleichtern den Einstieg in eine Ausbildung.

Studienfahrt Barcelona
Studienfahrt Barcelona

Regelmäßig finden in den Klassen 2BFH/P Studienfahrten nach Barcelona, Berlin oder in die Toskana statt, um kulturelle wie auch soziale Inhalte zu vermitteln.

Der entscheidende Vorteil der zweijährigen Berufsfachschule liegt darin, dass die Schüler 2 Jahre lang die Möglichkeit, haben ihre Defizite aufzuarbeiten und - unabhängig von der späteren Berufswahl - viele fachliche und praktische Kompetenzen für ihr späteres Leben erwerben.

Alle wichtigen Informationen zu dieser Schulart finden Sie in unserem Flyer, den Sie hier herunterladen oder im Sekretariat an der Schule erhalten können.

Frau Albicker ist Ansprechpartnerin für diese Schularten (Tel 07641-465 100).

Kalender der GHSE

loader

Nächste Veranstaltungen

Mär
30

30.03.2017 08:00 - 13:00

Apr
3

03.04.2017 08:00 - 13:00

Apr
4

04.04.2017 19:00 - 20:00

Apr
5

05.04.2017 08:00 - 11:00

Apr
6

06.04.2017 08:00 - 13:00

Pressemitteilungen

  • Großes Lob für Transparenz

    Bz vom 14.3.2017Fremdevaluation an den GHSE.EMMENDINGEN (BZ). Zum dritten Mal (nach 2007 und 2012) unterzogen sich die Gewerblichen und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerischen Schulen Emmendingen...

  • Verluste, aber auch Hoffnung

    BZ vom 10.3.2017 Junge Syrer berichteten. EMMENDINGEN (BZ). Syrien ist mehr als ein vom Krieg zerstörtes Land in der Wüste. Louay Hindi, Khaled Alsaleh und eine fünfköpfige Tanzgruppe besuchten die...

  • Rühren, servieren und verkosten

    BZ vom 7.3.2017 Erstmals fand der Wettbewerb des Clubs der Köche aus Freiburg und dem Breisgau im Emmendinger Berufsschulzentrum statt Von Hanno Müller EMMENDINGEN. Drei Kellnerinnen betreten den Raum. In...

  • Gebrauchte High-Tech

    BZ vom 27.2.2017 GHSE besitzt nun ein CNC-gesteuertes Bohr- und Fräszentrum. Nur nach dem Ausbau der Werkstatttüren konnte die neue Maschine an ihren Platz bugsiert werden. Foto: GHSE EMMENDINGEN...

  • „Es hat sich viel bewegt“

    Bz vom Donnerstag, 16. Februar 2017Die Integrationsbeauftragte Katharina Katt sieht Emmendingen auf einem guten Weg bei der Integration von Flüchtlingen  Von der Gemeinschaftsunterkunft zum eigenen...